Was ist im Sterbefall zu tun? (Checkliste)

Verfasst von Daniel Kaufhold. Ver├Âffentlicht in Trauerfall

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Erfahren Sie im folgenden Artikel, welche Dinge direkt nach einem Todesfall, bis zur Trauerfeier und danach zu tun sind und welche Dokumente Wann ben├Âtigt werden.
Sie k├Ânnen die Checkliste hier auf der Internetseite abhaken oder herunterladen und sich ausgedruckt bereitlegen.

 

 

 

 

 

Inhalt:

 

Zur besseren ├ťbersicht, k├Ânnen Sie auch live, hier auf der Website, die entsprechenden Punkte, durch Klick auf das K├Ąstchen, abhaken.


 

 

Was ist direkt nach Eintreten des Todes zu tun?


 Arzt verst├Ąndigen

Befindet sich die/der Verstorbene in einer sozialen Einrichtung, so wird dies i.d.R. bereits vom Pflegepersonal erledigt. Zu Hause jedoch, m├╝ssen Sie einen Not- oder Hausarzt verst├Ąndigen (sofern durch die vorliegende Situation nicht bereits ein Arzt vor Ort ist).
Der Arzt hat dann die Aufgaben:
1.) den Tod festzustellen
2.) einen Totenschein f├╝r den Bestatter auszustellen


 Verf├╝gungen und Willenserkl├Ąrungen des Verstorbenen zusammensuchen

W├Ąhrend Sie auf das Eintreffen des Arztes warten, sollten Sie ggf. Dokumente, wie Organspendeausweis oder andere vom Verstorbenen festgehaltene Willenserkl├Ąrungen, die Bestattung betreffend, bereitlegen. Dies ist eine sachlich n├╝chterne, aber notwendige Aufgabe, um den W├╝nschen der verstorbenen Person entsprechen zu k├Ânnen (ist z.B. eine Feuer- oder Erdbestattung oder gar eine K├Ârperspende gew├╝nscht, etc.). Legen Sie, falls zutreffend, bitte auch den Bestattungsvorsorgevertrag bereit.
- Bestenfalls haben Sie, zusammen mit dem Verstorbenen, bereits zu dessen Lebzeiten, diese Fragen gekl├Ąrt und die Dokumente an einem leicht zug├Ąnglichen Ort deponiert. -


 Verst├Ąndigung des Bestattungsinstituts

Auch wenn Sie noch nicht alle Dokumente zusammen haben oder der Arzt noch nicht eingetroffen ist, k├Ânnen Sie schon jetzt das Bestattungshaus Keil benachrichtigen (0 56 09 / 80 81 88). Auf Wunsch helfen wir Ihnen die noch offenen Posten zu erledigen, warten gemeinsam mit Ihnen auf den Arzt - und spenden Ihnen ersten Trost. Hat die/der Verstorbene nichts ├╝ber die gew├╝nschte Bestattungsform festgelegt, so sollten Sie sich jetzt mit uns hierzu verst├Ąndigen. Hierzu geh├Ârt u.a. auch die Auswahl der Totenbekleidung oder auch des Sarges, bzw. der Urne sowie Absprache welche anliegenden Aufgaben Sie selbst durchf├╝hren m├Âchten. Nachdem der Totenschein ausgestellt ist und Sie noch offene Fragen mit uns gekl├Ąrt haben, werden wir den Verstorbenen dann in die Leichenhalle ├╝berf├╝hren. Sollte der Tod nicht im Beisetzungsort eingetreten sein, so f├╝hren wir auch die ├ťberf├╝hrung zum gew├╝nschten Ort der Beisetzung durch.

Ab hier f├╝hrt das Bestattungshaus Keil die folgenden Aufgaben mit Ihnen, bzw. f├╝r Sie durch ÔÇô so k├Ânnen Sie sich auf die Trauerarbeit konzentrieren


Unfalltod

Bei Tod durch Unfall, muss die Unfallversicherung binnen 48 Stunden benachrichtigt werden!


Angeh├Ârige informieren

Das Bestattungshaus Keil unterst├╝tzt Sie gerne bei der Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Meldung bei Standesamt

F├╝r diverse weitere Stellen ben├Âtigen sie mehrere Sterbeurkunden, welche vom Standesamt des Sterbeortes ausgestellt werden.


Termin f├╝r den Tag der Beisetzung festlegen

Gemeinsam, mit dem Bestattungshaus Keil, vereinbaren Sie den Beisetzungstermin. Dabei muss auch die Nutzung einer Trauerhalle, und bei einer Feuerbestattung, der Ein├Ąscherungstermin ber├╝cksichtigt werden. Weiter sollte dieser Termin auch mit dem gew├╝nschten Geistlichen, bzw. Trauerredner abgestimmt werden. M├Âchten Sie im Anschluss an die Beisetzung ein Trauerkaffee veranstalten, dann sollte auch hier eine Reservierung stattfinden. Gerne nennen Sie uns Ihre Terminw├╝nsche und wir kl├Ąren die Verf├╝gbarkeiten mit der zust├Ąndigen Friedhofsverwaltung und dem Geistlichen f├╝r Sie ab.


Grabnutzungsrechte

Bestehen bereits Grabnutzungsrechte, so sollten diese verl├Ąngert werden. Das Bestattungshaus Keil unterst├╝tzt Sie gerne auch bei dieser Aufgabe.

 

Ben├Âtigte Dokumente


Personalausweis


Bei Verheirateten: Heiratsurkunde / Familienbuch


Bei Verwitweten: Heiratsurkunde / Familienbuch + Sterbeurkunde des verstorbenen Ehepartners


Bei Geschiedenen: Familienbuch oder Geburtsurkunde + Scheidungsurteil


Bei Ledigen: Geburtsurkunde


Rentennummer


Krankenversichertenkarte


Totenschein / Leichenschauschein (hat f├╝r den Bestatter bei der verstorbenen Person zu verbleiben)

 

Falls vorhanden

Lebens-/ Sterbegeldversicherungen


Bestattungsvorsorgevertrag


Graburkunden

 

 


 

 

 

Zur erledigen bis zur Trauerfeier


Abschiednahme

Nehmen Sie sich Zeit, um sich in Ruhe von dem/der Verstorbenen zu verabschieden. Das Bestattungshaus Keil hat eigens hierf├╝r einen Abschiedsraum.


Ablauf der Trauerfeier festlegen

Sollte dies nicht bereits vom Verstorbenen festgelegt worden sein, so gestalten Sie gemeinsam mit uns sowie dem Geistlichen oder Trauerredner, Ausrichtung und Ablauf der Trauerfeier.


Eigene Trauerkleidung bereitlegen

Vielleicht m├Âchten Sie sich auch eigens hierf├╝r neue Trauerkleidung besorgen.


Traueranzeige

Traueranzeigen, mit der Sie die ├ľffentlichkeit ├╝ber das Ableben eines Angeh├Ârigen informieren, k├Ânnen Sie bequem durch das Bestattungshaus Keil beauftragen.


Trauerkarten / Trauerdruck

Neben einer ├Âffentlichen Traueranzeige in einer Tageszeitung, m├Âchten Sie vielleicht nahestehende Personen, mit einer besonderen Karte informieren, bzw. zur Beisetzung einladen. Auch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel.: 0 56 09 / 80 81 88).


Blumenschmuck

Blumen k├Ânnen nicht nur Trost spenden, sondern auch letzte Gr├╝├če ├╝berbringen. W├Ąhlen Sie passenden Blumenschmuck ganz bequem bei unserem Blumendienst aus - diese m├╝ssen Sie nicht einmal abholen, wir bringen die Blumen direkt mit zur Trauerfeier.


Steinmetz

Das Bestattungshaus Keil ├╝bernimmt ,stellvertretend f├╝r Sie, gerne auch die Kontaktaufnahme zum Steinmetz.

 

 


 

 

 

 

Welche Dinge m├╝ssen nach der Beisetzung geregelt werden?

 

 

Unmittelbar nach der Beisetzung


Eventuell beim Nachlassgericht einen Erbschein beantragen, um Kontovollmachten zu erlangen


Zahlungsverkehr der verstorbenen Person pr├╝fen


Versicherungen / Ämter in Kenntnis setzen, bei welchen Leistungsansprüche existieren, um diese Leistungen einzufordern


Vertr├Ąge und Abonnements k├╝ndigen

 

Versicherungen


Zeitschriftenabos


Vereinsmitgliedschaften


Mietvertr├Ąge


Sonstige


 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
      Trauerdanksagungen = Anzeigen in Tageszeitschriften
      Trauerdanksagungskarten = Postversand / Pers├Ânliche ├ťbergabe an ausgew├Ąhlte Personen

 

 

In den weiteren Wochen nach der Beisetzung


Begleichen der angefallenen Rechnungen


Steinmetz


Friedhofsg├Ąrtner


Bestatter


Friedhofsverwaltung


Krematorium

 


Grabstelle


Grab aufr├Ąumen


Mit G├Ąrtnerei / weiteren Angeh├Ârigen Grabgestaltung besprechen


Gedenkfeiern planen (Sechswochenseelenamt/ Jahrged├Ąchtnis)


Grabmal (In den folgenden 12-24 Monaten Steinmetzarbeiten, für Änderungen oder neue Grabmale, durchführen lassen.)

 


Wichtige Dokumente sammeln


Sterbeurkunde


Zum Grab


Urkunde ├╝ber das Grabnutzungsrecht


Erkl├Ąrung ├╝ber Nachfolger der Grab-Nutzungsberechtigung


Unterlagen zur Grabgestaltung / Grabpflege

 

 


  

 

 

 

Download der Trauerfall-Checkliste

In der Trauerfall-Checkliste des Bestattungshauses Christoph Keil, finden Sie alle wichtigen Informationen und Handlungshinweise bei einem Todesfall.

Laden Sie die f├╝r den Ausdruck optimierte Trauerfall-Checkliste (PDF | 361 KB) hier herunter und haben Sie diese so immer und ├╝berall griffbereit.

 

 


 

Drucken

Wir verwenden Cookies, um die Website-Nutzung zu verbessern. Verwenden Sie diese Website, erkl├Ąren Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.
Nach Klick auf "Zustimmen", wird diese Meldung ausgeblendet.